Allgäu 2016

Sommertour 2017 – das Allgäu war die richtige Wahl!

Am Anfang der Tourenidee stand eigentlich der Bodensee. Einmal mit dem Motorrad rund um das schöne Gewässer – das stand schon lange auf unserer Ideenliste. Aber für eine ganze Tourenwoche war dieser Traum dann doch etwas zu wenig. Das Allgäu – jenes herrliche Fleckchen schwäbisch-bayrischer Natur, an das man regelmäßig durch den ziemlich einseitigen Dialog eines einheimischen Ehepaars in einer herzhafte Käsewerbung erinnert wird (St. Mang lässt grüßen), hat da schon mehr zu bieten. Es finden sich für den Biker hier alle Vorzüge einer klassischen „Verbindungsregion“ – vom reizvollen Voralpenland, der Nähe zum Bodensee bis zu alpinen Straßentouren ist alles mit im Programm. Und wie es sich für das „Ländle“ so gehört, ist auch die kleinste Nebenstrecke noch in bestem Asphalt ausgelegt. Einer gelungenen Sommertour der SoziRider stand hier also nichts mehr im Wege.

 

 

Als Basishotel haben wir uns für das „Edelsberg“ in Unterjoch, einem Ortsteil der im Bayrischen gelegenen Gemeinde Bad Hindelang entschieden. Biker sind hier herzlich willkommen und genießen einen zünftigen Aufenthalt im ländlichen Ambiente mit allen Details – genau das Richtige für den Naturtyp, den nicht noch das letzte Fliegenbeinchen stört. Wer mag, kann nach der Tour noch in den hauseigenen Pool springen, oder sich in der Sauna vergnügen. Wir haben uns aber, zugegebenermaßen, eher an das heimische Angebot von Speis und Trank und natürlich an die diversen Hopfen- und Malzgetränke gehalten.

 

Der Wettergott muss das Allgäu ins Herz geschlossen haben. Schnelle Wetterwechsel, auch heftiger Starkregen sind im hier keine Seltenheit. Für SoziRider war aber das Regentiming fast immer perfekt organisiert. Das himmlische Nass begann in der Regel am späten Nachmittag nach unserer Ankunft im Hotel und verschwand pünktlich am nächsten Tag kurz nach dem Frühstück. Was will man mehr! Die Tagestouren haben uns in alle Himmelsrichtungen gebracht. Das perfekt ausgebaute Straßennetz gibt dem Biker viele Möglichkeiten, Bundes- und Fernverkehr zu umgehen und mit Tagestouren von rund 220 km in aller Ruhe die Highlights der Region zu erkunden. Die reizvollen Städte im allgäuer Voralpenland gehören ebenso dazu wie der östliche Bodensee, Schloss Neuschwanstein oder die Region um Garmisch-Partenkirchen. Besonders attraktiv sind natürlich auch Abstecher hinein nach Österreich. Die waren unvermeidbar, denn wir haben vor allem auch die alpinen Routen, die vielen Täler, Pässe und Kehren, ausgiebig unter die Räder genommen. Auch Kurvenjunkies sind hier deshalb gut aufgehoben.

 

Der Tacho hat am Ende unserer Sommertour insgesamt, natürlich mit An- und Abreise, über 2000 Kilometer gezählt. Für uns stand nach der Tourenwoche fest: Das Allgäu war und ist für Motorradfahrer eine Reise wert. Wer in diesem Sommer bei SoziRider nicht dabei gewesen ist, hat etwas verpasst!

error: Content is protected !!