La Dolce Vita – Italien Sommer Tour

La Dolce Vita – Italien Sommer Tour

10-tägige Reise im ★★★★ bzw. ★★★ Standorthotels

La Approdo und Monte Emilius

14. bis 23.Juli 2019      ab 995.- €

(13.07.-24.07. falls Vor- und Anschlussübernachtung gewünscht)

ACHTUNG: Da wir in in kleinen aber feinen Hotels reserviert haben, die sich außerdem auf Motorradgruppen spezialisiert haben und immer stark nachgefragt sind, müssen wir darauf drängen, dass eine Anmeldung zu dieser Tour bis spätestens 23.02.2019 erfolgt, da wir dann nicht mehr garantieren können, noch Zimmer zur Verfügung gestellt zu bekommen, bzw. laufen dann unsere Reservierungsoptionen aus – wir bitten diesbezüglich um Euer Verständnis!

Sonntag, 14.07.19 gemeinsame Anreise

Für Teilnehmer/innen die in der Gruppe nach Italien anreisen möchten, ist der Treffpunkt das „Waldhotel Schatten“ von wo wir am 14.07. um ca. 09.00 Uhr zusammen aufbrechen möchten. Von hier starten wir gemeinsam zu unserem ersten Basishotel am Orta See. Für Teilnehmer die individuell anreisen möchten, sind wir gerne bei der Routenplanung behilflich. Ab 18.30 Uhr treffen wir uns auf der Hotelterrasse in unserem Standorthotel in Pettenasco zu einem Welcome-Drink. Nach einer Besprechung der geplanten Touren und deren Ablauf geht’s zum gemeinsamen Abendessen.

 

 

Hinweis: Die (Vor-)Übernachtung inkl. Frühstück vom 13. auf den 14.07. im „Waldhotel Schatten“ in Stuttgart ist nicht im Reisepreis inkludiert, kann aber gegen einen Aufpreis gerne von uns gebucht werden. Achtet hierzu bitte auf die Preisangaben am Ende dieser Beschreibung.

 

Montag, 15.07. bis Mittwoch, 17.07.19 geplante Touren

Drei volle Tage haben wir nun Zeit, diese herrliche Landschaft der oberitalienischen See unter die Räder zu nehmen, wobei wir auch hier auf eine detaillierte Tagesplanung verzichten wollen, da auch die Wetterlage in die Routenplanung mitaufgenommen werden soll. Wie immer bei unseren Reisen wird dies gemeinsam mit unserem Tourguide besprochen und dann tagesaktuell entschieden. Hier aber zwei Ausfahrten, die wir vorab schon in die Planungen mit aufgenommen haben:

Lago Maggiore: Als das Eis der letzten Eiszeit vor rund 11.000 Jahren schmolz, hinterließ es tief ausgeschürfte Becken, die sich in der Folge mit dem Schmelzwasser füllten. So entstand auch der wunderbare Lago Maggiore, eine herrliche Megabadewanne, für den Sprung ins kühle Nass. Außerdem begeistern teils palmengesäumte Uferstraßen hier, Zitrushaine dort und das jeweils nahe Umland bietet darüber hinaus sensationelle Höhenflüge zwischen den steil aufragenden Südalpen und dem so dominierenden Alpenhauptkamm nicht viel weiter nördlich. Dazu kommt die Sache mit dem Wetter, denn der schon erwähnte Alpenhauptkamm hält Tiefs aus dem Norden sicher fern. Das ist Fahrvergnügen gepaart mit Sightseeing von seiner vielleicht sehenswertesten Seite. Motorradtouren rund um den Lago Maggiore bleiben einem in Erinnerung; unübertroffen und einzigartig!

Lombardei & Mailand: Die Lombardei ist eine Region in Norditalien und ist das Land der Seen, der Berge und der Serpentinen. Ihre herrliche Landschaft besteht aus Hügeln, Tälern und Gebirgsregionen mit mehreren großen Seen wie dem Comer See, dem Lago Maggiore und dem Gardasee. Dazwischen lassen sich immer wieder traumhafte Strecken finden – machen wir uns also auf die Suche! Kultur, Geschichte, Kunstschätze, Natur, Fortschritt, Industrie, Mode und vieles mehr hat diese Region zudem im Überfluss zu bieten. Die Lombardei ist seit jeher historisch bedeutsam, da sie bereits in der Antike en vogue war. Sie hat eine lange Geschichte, da sie vor der Machtübernahme der Langobarden bereits von Kelten, Galliern, Byzantinern und Römern besiedelt wurde. Kulinarisch besticht die Lombardei besonders durch ihren Käse, den Wein und das Lombardische Risotto. Ihre Hauptstadt Mailand ist ein globales Mode- und Finanzzentrum mit vielen exklusiven Geschäften und Restaurants. Der gotische Duomo di Milano und das Kloster Santa Maria delle Grazie, mit Leonardo da Vincis Gemälde “Das Abendmahl”, zeugen von jahrhundertealter Kunst und Kultur.

 

Donnerstag 18.07.19 Weiterfahrt zum zweiten Standorthotel im Aosta Tal

Noch einmal frühstücken wir am Orta See, dann heißt es aber schon Abschied nehmen, wollen wir uns doch heute Richtung Aosta-Tal begeben. Das Aosta-Tal ist eine Region im Nordwesten Italiens, die an Frankreich und die Schweiz angrenzt. Die markanten Wahrzeichen dieses Tals in den westlichen Alpen sind die schneebedeckten Gipfel des Matterhorns und Mont Blanc, die wir sicher schon von weitem erblicken können. Unser Hotel befindet sich auf 750 m ü.M. in Charvensod, einem kleinen, etwa 3 km von Aosta entfernten, Dorf, im Mittelpunkt des Aostatals. Uns erwartet also ein Basishotel in einem idyllisch gelegenen Alpendorf mit wundervoller Aussicht.

Freitag 19.07. bis Montag 22.0719     Geplante Touren

Diesmal haben wir vier volle Tage Zeit, diese kleinste Region Italiens näher kennenzulernen. Die kleinste Region Italiens ist ein Geheimtipp bei Naturfreunden und anspruchsvollen Bergsteigern. Dass sie auch Motorradfahrern durchaus genussvolle Routen zu bieten hat, werden wir in den nächsten Tagen also selbst feststellen. Wie gewohnt, stellen wir hier nur kurz etwaige Touren vor, die aber letztendlich gemeinsam mit dem Tourguide und je nach Wetterlage zusammen entschieden werden. Eins sei nur jetzt schon versprochen: Biker kommen auch hier voll und ganz auf ihre Kosten und es besteht „Suchtgefahr“ nach dieser einmaligen Berglandschaft! Deshalb nicht wundern, wenn wir hier nicht so viele Pläne veröffentlichen.

 

Sackgassen-Pässe: Das Aostatal zählt nicht unbedingt zu den alpinen Höhepunkten. Die meisten Reisenden rauschen schnell durch, unterwegs zu den berühmten Pässen Frankreichs, den Viertausendern des Wallis oder zu den Stränden der Riviera. Was für ein Fehler und immer mit der Entschuldigung, keine Zeit für die vielen Nebentäler des Valle d’Aosta zu haben, die bis auf drei Ausnahmen sämtlich als Sackgassen enden. Sackgasse. Schon das Wort klingt harsch und endgültig, nicht gerade verlockend. Doch jenseits aller Vorurteile wollen wir viele der 15 Sackgassen versuchen, die sich rund um das Aostatal in den italienischen Alpen verstecken. Danach werden wir sie wohl lieben, die Sackgassen. Sechzehn Seitentäler zweigen aus dem vom Fluss Dora Baltea in Jahrmillionen gegrabenen Aosta­Tal ab, die uns hinauf in die Bergwelten des Mont Blanc und des Matterhorns sowie des einzigartigen Nationalparks Gran Paradiso führen. Hier oben auf 2000 Metern und mehr erwarten nicht nur den Bergsteiger anspruchsvolle Touren, die teilweise extrem kehrenreichen „Single-Track-Roads“ sind auch höchst forderndes Terrain für Motorradfahrer. Pure Erholung finden wir dann am Ende der Strecken in den idyllischen Weilern und Bergdörfern, in denen jeder Reisende hochwillkommen ist.

 

Rund um den Mont Blanc: Diese einen ganzen Tourentag randvoll gestaltende Runde führt uns einmal um das legendäre Mont-Blanc-Massiv zwischen dem Wallis und Piemont. Dazu gesellen sich namhafte Pässe und idyllische Täler – da macht es auch nichts, dass die Rückfahrt durch den mautpflichtigen Mont-Blanc-Tunnel führt. Denn über den Berg ist bis heute leider keine Passstraße gebaut worden. Diese Tour bietet somit einige atemberaubende Ausblicke auf den imposanten Mont Blanc. Die Mont­Blanc­Gruppe ist mit 4807 Metern das höchste Bergmassiv Europas. Von der französischen Seite gibt sich das Massiv den Anschein eines “gutmütigen” Riesen. Von der italienischen Seite aus betrachtet, ragt es jedoch als ein von furchterregenden Felsnadeln gekrönter Bergrücken auf. Natürlich bietet das Mont-Blanc-Gebiet ein Eldorado für Pässejäger, denn die Gebirgskulisse ist noch etwas gewaltiger als sonst in den Alpen.

Aosta-Tal: Quirlig und so manches Mal auch laut präsentiert sich der optimale Tourenstandort der Region – der Hauptort Aosta direkt am Südfuß des Großen Sankt-Bernhard-Passes. 3000 Veteranen der legendären römischen Prätorianergarde gründeten vor gut 2000 Jahren die schachbrettartig angelegte Stadt nicht nur zur Sicherung der Handelsroute über den Kleinen Sankt-Bernhard-Pass, sondern auch als ihren Altersruhesitz inmitten einer prächtigen Umgebung. Nach der Fertigstellung einer Maultiertrasse über den Großen Sankt-Bernhard-Pass nahm die Bedeutung Aostas weiter zu. Und gleichwohl viele Spuren aus jenen Tagen heute zerstört sind, erwartet uns ein Tourenstandort, der immer noch viel zu erzählen hat. Und der uns alle Annehmlichkeiten bietet, die wir nach kehrenreichem Tagwerk mehr als verdient haben

 

Dienstag 23.07.19  Rückfahrt

Nach dem Frühstück heißt es endgültig „Ciao Italia“ und wir treten unseren Heimweg an. Unser gemeinsames Ziel ist hier wieder das Waldhotel Schatten. Wer möchte und wessen Weg nach Hause nicht allzu weit ist, wird herzlich von uns verabschiedet. Allen anderen bieten wir gerne wieder eine Anschlußübernachtung an. Hinweis: Die (Anschluß-)Übernachtung inkl. Frühstück vom 23. auf den 24.07. im Waldhotel Schatten ist nicht im Reisepreis inkludiert, kann aber gegen einen Aufpreis gerne von uns gebucht werden. Achtet auch hierzu bitte auf die Preisangaben am Ende dieser Beschreibung.

 

Auf ein offenes Wort

Wichtig: Bei dieser Reise werden wir verschiedene Pässe unter die Räder nehmen. Ein routiniertes und sicheres Fahrkönnen ist für die Teilnahme Voraussetzung. Für Teilnehmer und Teilnehmerinnen, denen die Routine und die Erfahrung für hochalpine Passstraßen fehlt (betrifft vor allem den Aufenthalt im Aosta-Tal), empfehlen wir ein Sicherheitstraining vor Reiseantritt. Für eventuelle Rückfragen steht dir unser Tourguide gerne zur Verfügung. Verwende hierzu am einfachsten unser Kontaktformular.

 

Unsere Hotels

vom 14.07. – 18.07.19

★★★★ Hotel La Approdo

Buon Giorno Ortasee, unser Hotel befindet sich auf den Hügel des Sacro Monte, ein Weltkulturerbe der UNESCO. Im Hotel Restaurant „La Terrazza“ werden wir mit gepflegten regionalen und internationalen Speisen verwöhnt. Die Terrasse ist direkt am See. Das Haus wird nunmehr in der 3. Eigentümer Generation geführt. Alle Zimmer verfügen über eine Klimaanlage und  freies WI-FI.

 

vom 18.07. – 23.07.19

★★★ Hotel Monte Emilius

Das Hotel Monte Emilius ist seit 1951 ein Familienbetrieb. Für unsere geplanten Tagestouren ein idealer Standort im Mittelpunkt des Aostatals, an der obligatorischen Durchgangsstrasse nach Pila. . Das Hotel verfügt über ein eigenes Café, eine eingerichtete Gartenanlage sowie einen für die Hotelgäste reservierten Parkplatz. Die 14 Zimmer, verteilt auf zwei Stockwerken sind alle einfach aber heimelig ausgestattet. Alle Zimmer verfügen über Telefonanschluss und Fernseher sowie Badezimmer mit Dusche und kostenlosen Wi-Fi. Im Restaurant werden uns  typische, anhand über 50 Jahre alten Rezepte zubereitete Gerichte des Aostatals serviert.

 

Unser Reisetermin und Reisepreis pro Person in €uro

14.07. – 23.07.2019,  10 Reisetage im Doppelzimmer € 995,-

im Einzelzimmer € 1.190,-

Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen

Maximalteilnehmerzahl: 8 Motorräder (16 Personen)

Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen

Betreuung und Durchführung der Touren durch unseren SPD-ReiseService Tourguide.

7 Übernachtung im DZ bzw. EZ inkl. Halbpension (Frühstück und Abendessen)

Kartenmaterial

Nicht enthaltene Leistungen:

alle persönlichen Ausgaben wie Getränke, Benzin, Trinkgelder usw.

Individuelle Übernachtung zur An- und Abreise zum Treffpunkt „Waldhotel Schatten“

Reiseversicherung

Vor- (13.07.-14.07.19.) bzw. Anschlußübernachtung (23.-24.07.19) im Waldhotel Schatten o.ä. inkl. Frühstück

Hier können wir Euch aber gerne ein Zimmer buchen, so Ihr dies wünscht. Die Kosten pro Übernachtung inkl. Frühstück belaufen sich pro Person auf:

Im Doppelzimmer € 60,-

Im Einzelzimmer € 80,-

(Preise Stand Nov. 2018 – es kann also zu einer kleinen Preissteigerung kommen)

SPD-ReiseService. Eine Marke der FFR Ferien-, Freizeit- und ReiseService GmbH
Wilhelmstr. 140
10963 Berlin
Ansprechpartner: Lars Lezinsky
Telefon: 030 / 25 59 46 20
Email: l.lezinsky@spd-reiseservice.de

 

Anmeldung

Wir leiten Deine Anmeldung lediglich zum Reiseveranstalter weiter. Nach der Anmeldung wird der SPD-ReiseService Dich umgehend kontaktieren und alle notwendigen Unterlagen zusenden. Fragen rund um Deine Wunschreise beantworten wir Dir natürlich gern.

Uns liegt der Datenschutz sehr am Herzen. Zur Teilnahme an dieser Reise benötigt der Reiseveranstalter allerdings einige Angaben von Dir. Wir werden mit Deinen persönlichen Daten sehr sorgfältig umgehen und diese keinesfalls an Dritte weitergeben. Weitere Informationen zum Datenschutz findest Du im Impressum.

Anmelde Formular
* Erforderliches Feld

error: Content is protected !!